Wolle färben mit Ostereier – und Batikfarbe

Hallo ihr Lieben,

lange habt ihr nichts gehört von mir, nun will ich euch aber mal von meiner neuen Leidenschaft berichten. Ich habe immer wieder mal handgefärbte Wolle gesehen, meist in einschlägigen Gruppen bei Facebook oder bei eingefleischten Färbern wie Gesa Drechsler von Buttjebeyy. Nun wollte ich das mal selbst ausprobieren und habe die Wollfärberei erfolgreich in die Praxis umgesetzt. Ich kann Euch sagen: Es macht riesigen Spaß und der Kreativität sind schier keine Grenzen gesetzt.

IMG_8922.jpg

Da es momentan ja Ostereierfarbe zuhauf gibt, habe ich meine ersten Stränge nach folgender Methode aus Wollweiss in wahre Farbexplosionen verwandelt:

Was Du brauchst:

  • ungefärbte Wolle, bekommt man online ganz gut zum Beispiel bei Supergarne.com
  • Essig, z.B.: Balsamico, oder normaler Haushaltsessig
  • Latex-oder Haushaltshandschuhe
  • Gefässe wie zum Beispiel leere Marmeladengläser, grosse Joghurtbecher oder Ähnliches
  • Messbecher
  • Salz
  • Ostereierfarbe / Batikfarbe
  • Frischhaltefolie
  • Alufolie
  • Backblech
  • Mikrowelle / Backofen

 Beizen der Wolle:

Du bereitest eine grosse Teigschüssel mit Wasser und Essig vor. Ich habe eine Salatschüssel zu dreiviertel mit Wasser gefüllt und mit ungefähr einem halben Liter Balsamessig vermischt. Dann legst du die Wollstränge in dem Essigbad ein, tauchst sie etwas unter, so das sie vom Wasser vollständig bedeckt sind. So lässt du die Wolle ungefähr 45 Minuten „schwimmen“ . Diese Zeit kannst du gut nutzen, um die restlichen Vorbereitungen abzuschliessen.

IMG_8411.jpg

Anrühren der Farben:

Du bereitest nun die Farben zu, so wie es auf der Packung steht. Hierzu benötigst du unter Umständen auch etwas Salz, Essig und heißes Wasser. Ich habe die Farben in Marmeladegläsern angerührt. Das ist sehr praktisch, weil man nicht gebrauchte Farben einfach mit dem Deckel verschliessen kann und später nochmal benutzen kann.

IMG_8417.jpg

Weitere Vorbereitungen:

Du legst nun ein Backblech mit Aluminiumfolie aus. Anschliessend legst Du einen Streifen Frischhaltefolie quer darüber. In diesen wird die gefärbte Wolle später eingewickelt.

Das Färben:

Du nimmst nun einen Wollstrang aus dem Essigbad und drückst ihn vorsichtig in der Spüle oder über einem Eimer aus. Nicht auswringen, das verträgt die Wolle nicht so gut. Der Wollstrang sollte nicht mehr tropfen. Du legst ihn jetzt vorsichtig auf die Frischhaltefolie auf deinem Backblech, und breitest ihn etwas aus, so das er „bequem“ liegt 🙂

IMG_8412.jpg

Nun gehts mit dem Färben los! Bitte ziehe dir dazu Latex- oder Haushaltshandschuhe an. Die Farbe ist wirklich intensiv. Ich habe mit einem Teelöffel immer aus den Farbtöpfchen etwas rausgeholt und über die Wolle geträufelt. Ich für mich persönlich nehme meistens drei Farben. Wenn die Wolle „wildern“ soll, dann träufelt man am besten jeweils eine Farbe immer komplett über die beiden gegenüberliegenden Seite des Wollstranges. (Wildern= Langweilige Streifenfolgen oder Ringelmuster werden vermieden, bei Socken sieht es dann eher fleckig oder ineinander übergehend aus, also kurzweilig und ein Unikat!)IMG_8418.jpg

So fährst du fort, bis der Strang gefärbt ist. Du kannst da ruhig grosszügig mit der Farbe sein, und ruhig auch hochheben und schauen, ob auch genügend Farbe untendrunter angekommen ist.

Nun wickelst Du das ganze in die Frischhaltefolie ein, klappst es zu einem Päckchen zusammen und legst es in eine Schüssel oder auf einen Teller. Das ganze „garst“ Du jetzt auf höchster Wattzahl, jeweils 2x 2-3 Minuten. Durch die Hitze wird die Farbe in der Wolle nun fixiert. (Wenn du keine Mikrowelle hast, dann benutze einfach einen Backofen.  Bei 90 – 100 Grad 45 Minuten „garen“).

IMG_8420.jpgAnschliessend nimmst du das Wollpaket aus der Mikrowelle heraus und legst es in die Spüle oder einen Eimer. So lässt du es liegen, bis es ganz abgekühlt ist. Vorsicht ist geboten, Die Wolle ist wirklich knallheiss!!! Ist die Wolle erkaltet, kannst du die Frischhaltefolie abziehen und die Wolle mit handwarmen Wasser ausspülen. Bitte erst ausspülen, wenn die Wolle auch wirklich abgekühlt ist, da sie sonst klumpt und filzt. Du wirst sehen, das kaum noch Farbe rauskommt. Anschliessend mit ein wenig Shampoo oder Wollwaschmittel baden, ausdrücken (nicht wringen!), und zum Trocknen aufhängen.

IMG_8421.jpg

IMG_8913.jpg

Verarbeitung:

Ist die Wolle getrocknet, kannst du die Stränge zu schönen Zöpfen eindrehen. Oder du wickelst dir mit Hilfe einer Haspel und einem Wollwickler einen schönen Bobbel draus. (Oder dein Mann hält dir bereitwillig den Strang, damit du ein Knäuel wickeln kannst;-) )

IMG_8720.jpg

Ich hoffe, ich konnte dir das Färben von Wolle ein wenig schmackhaft machen. Mir macht es jedenfalls riesigen Spass!

Bis bald,

Euer Helmi

IMG_8911.jpg

Advertisements

Autor: helmiswollexpeditionen

Leidenschaftlicher Handarbeiter, immer auf der Suche nach dem Lieblingsknäuel, und immer offen für alles Wollige. Begleitet mich einfach auf meinen Expeditionen, erfahrt, wie hier und in anderen Ländern gehandarbeitet wird, das Ganze immer mit ein wenig Lebensphilosophie versehen. Viel Spaß!

5 Kommentare zu „Wolle färben mit Ostereier – und Batikfarbe“

  1. 1000 Dank für die tolle Idee! Ich habe mich nie ans Färben getraut, aber jetzt will ich das auch…:))).
    Kann man Deine Technik auch mit Strumpfwolle (75% Schurwolle / 25% Polyamid) machen? Schon Erfahrungen? Und wie ist es mit Waschen in der Waschmaschine?
    Danke für Antworten 😊. Sylvia.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sylvia, herzlichen Dank für den lieben Kommentar!
      Was du siehst ist Strumpfwolle! 75% Schurwolle und 25% polyester. Mit der Waschmaschine habe ich keine Erfahrung bisher, aber ich denke, mit dem wollwaschprogramm geht das gut. Bei der Handwäsche jedenfalls Kamm fast keine Farbe mehr raus

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s